Foto von Peter Lehmann
Peter Lehmann
Diese Seite übersetzen


Kurzbiographie: Peter Lehmann, Dr. phil. h.c., geboren 1950 in Calw (Schwarzwald). Dipl.-Sozialpädagoge. Heute selbstständiger Autor, Verleger und Versandbuchhändler in Berlin. Verfechter der humanistischen Antipsychiatrie. 1986 Gründung des Antipsychiatrieverlags, seit 2003 Niederlassung in Großbritannien, 2004-2015 in den USA. Seit 1990 Mitherausgeber des Journal of Critical Psychology, Counselling and Psychotherapy. 1994-2000 Vorstandsmitglied des Bundesverbands Psychiatrie-Erfahrener e.V., 1997-2000 Vorstandsmitglied bei Mental Health Europe (europäische Sektion der World Federation for Mental Health). Seit 2013 Schirmherr der Berliner Organisation Psychiatrie-Erfahrener und Psychiatrie-Betroffener (BOP&P). Seit 2014 individuelles Mitglied des Europäischen Netzwerks von Psychiatriebetroffenen. Mehr siehe Lebenslauf, Mitgliedschaften, Wikipedia & Facebook

Gründungsmitglied u. a. 1980 einer antipsychiatrischen Selbsthilfegruppe von Psychiatriebetroffenen in Berlin, 1987 von PSYCHEX (Schweiz), 1989 des Vereins zum Schutz vor psychiatrischer Gewalt (Trägerverein des Weglaufhauses Berlin), 1991 des Europäischen Netzwerks von Psychiatriebetroffenen, 1997 des Weltnetzwerks von Psychiatriebetroffenen, 2008 der Europäischen Demokratischen Bewegung für Seelische Gesundheit (als Vertreter von ENUSP). Mehr siehe Mitgliedschaften

Auszeichnungen: 3. Preis bei der Umfrage »Visionen – Psychiatrie im Jahre 2019« der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. (1999)  ·   Verleihung der Ehrendoktorwürde in Anerkennung des »außerordentlichen wissenschaftlichen und humanitären Beitrags für die Durchsetzung der Rechte Psychiatriebetroffener« von der Aristoteles-Universität Thessaloniki (2010)  ·   Verleihung des Bundesverdienstkreuzes (2011).

Buchveröffentlichungen: u. a. Statt Psychiatrie 2 (Hg. 2007 mit Peter Stastny, E-Book 2014)  ·  Psychopharmaka absetzen. Erfolgreiches Absetzen von Neuroleptika, Antidepressiva, Phasenprophylaktika, Ritalin und Tranquilizern (Hg. 1998; 4. Aufl. 2013, E-Book 2013)  ·  Schöne neue Psychiatrie (1996)  ·  Statt Psychiatrie (Hg. 1993 mit Kerstin Kempker)  ·  Der chemische Knebel – Warum Psychiater Neuroleptika verabreichen (1986, 7. Aufl. 2015)

Beiträge in Anthologien und Zeitschriften

   Alle Publikationen

Fortbildungen, AGs, Diskussionsteilnahmen & unveröffentlichte Vorträge

Impressum
zuletzt aktualisiert am 16. Mai 2015